Skip to content

Wdnow´s WETTER- u. NATURCAMS- & STORMCHASING-BLOG

.. es gibt kein gutes oder schlechtes Wetter , Wetter ist immer nur spannend.

Der Wetterdienst wetteronline.de vermeldet am 28.04.2015 folgendes:

„20-Grad-Temperatursturz in Sachsen
Vom Sommer in den Winter: In weniger als 24 Stunden ist die Temperatur in  Sachsen um bis zu zwanzig Grad gefallen. Wurden gestern Nachmittag rund  ums Erzgebirge noch schwüle 20 bis 25 Grad erreicht, sind es heute nur noch  nasskalte 0 bis 5 Grad. Im Erzgebirge herrscht bei mehreren Zentimetern Neuschnee sogar Dauerfrost.“

Besonders in der Sächsischen Schweiz und im Erzgebirge waren die Temperaturunterschiede enorm, so z.B. in Lichtenhain/Mittelndorf : Am 27.04.2015 waren es um 15 Uhr noch 23,2°C,am 28.04.2015 lagen die Temperaturen um 15 Uhr bei 0,1°C und es schneite !!

JW2T30V9Ein Wetterbeobachter dazu: „Nicht nur den Absturz um 23 K bei der Nachmittags-Temperatur auch die Tatsache,  dass es Ende April auf 350 Metern bei 0°C am Nachmittag schneit finde ich absolut
extrem, zumindest für Deutschland. „

Aus Rammenau (Bautzen) berichtet Thomas im Forum der WZ: „Extremereignis für meine Region!“ „Gestern 14.00 Uhr 25 ° C heute 0°C. Dazu gestern teilweise schwere Sommergewitter-  heute starker Schneefall mit oberhalb 350 m geschlossener Schneedecke von 5 cm“ daraufhin ein Kommentar:

„Das ist ja echt krass. Ich denke, man kann von einem Jahrhundertereignis sprechen,  dass zwei so gegensätzliche Tage direkt aufeinander folgen.“

Auch in NW-Deutschland und den Niederlanden gab es große Temperaturunterschiede im agesverlauf, wie hier die Grafik vom niederländischen Twenthe zeigt, wo es nachts bis Minus 10 Grad runterging und dann wieder auf Plus 15 Grad rauf.

ImageMinus 10 bis plus 15

Wetteronline.de berichtet darüber:

„Die Nacht war im Nordwesten Deutschlands und in den benachbarten Niederlanden  für Ende April bitterkalt: Verbreitet sank die Temperatur direkt am Erdboden  auf deutliche Minusgrade. Am kältesten war es im holländischen Twenthe  an der Grenze zu Deutschland mit minus 10 Grad! In Deutschland erreichte  Quickborn bei Hamburg mit minus 7 Grad ebenfalls einen beachtlich tiefen Wert.  Kirschblüten könnten regional Schaden genommen haben.“

Auch die Wetterstation in Lohne (Landkreis Vechta) hat die enormen Temperaturgegensätze dokumentiert.

LohneMinus 5.6Image

 Quelle: http://wetter-lohne.de/

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

%d Bloggern gefällt das: